Gottes Schöpfung ist bis ins kleinste Detail von einer atemberaubenden Schönheit. Auch die Anweisungen, die Gott zum Bau der Stiftshütte gegeben hat, zeigen uns, dass Er ein Gott ist, der Schönheit liebt. Die heutige Generation hat dies wiederentdeckt und lebt vermehrt einen Glauben, der alle Sinne mit einbezieht. Deshalb ist ein Kirchengebäude nicht nur eine zweckmässige Hülle, sondern es soll in Gestaltung und Einrichtung auch etwas über einen Gott, der Schönheit liebt, und über Seine Nachfolger selbst aussagen.

FIT FÜR DIE ZUKUNFT heisst darum: Wenn unser Gebäude für heutige Menschen «eine Sprache spricht», wollen wir es so gestalten, dass es Menschen inspiriert und es zur Gemeinschaft mit Gott und miteinander einlädt. Zudem soll unser Gebäude ausdrücken, dass wir eine zeitgemässe, attraktive Kirche sind.

DAS PROJEKT

Nachdem seit dem Bau in den 90er Jahren an der Ästhetik unseres Gebäudes nichts mehr verändert wurde, wird das Entrée der EMB nun zeitgemäss umgestaltet und eingerichtet. Durch eine luftigere und grosszügigere Raumaufteilung, einen wärmeren Bodenbelag und eine ansprechende Einrichtung lädt es dazu ein in einem angenehmen Ambiente zu verweilen.

«Wir wollen nicht nur unsere Herzen öffnen, sondern auch unsere Räumlichkeiten grosszügig und einladend gestalten, um die Menschen willkommen zu heissen.»

Nadine Weiss, Leiterin der Projektgruppe